Wie und wo werden Fledermauskästen an Bäumen und Häusern aufgehängt?

Aufhängung am Baum

Aufhängung an Bäumen nur mit Alu-Nägeln wie bei allen Nistkästen.

Mindesthöhe 4 Meter (5 - 6 Meter sind am günstigsten). Pro Baum 1 Kasten, darum möglichst mehrere Bäume auf dem Grundstück mit Fledermauskästen bestücken. Haben Sie nur einen Baum zur Verfügung, können Sie auch 3 Kästen in verschiedenen Himmelsrichtungen anhängen. Um Konkurrenz durch Vögel auszuschalten, Vogelnist­kästen dazuhängen.

Himmelsrichtungen: alle (außer West-Nordwest). Anflugbahn muss bis 1 Meter unterhalb des Kastens frei sein.

Aufhängung am Haus

Mindesthöhe 3 Meter. Himmelsrichtungen wie oben. Haben Sie viel Wandfläche zur Verfügung, können Sie 2 oder 3 Kästen an einer Wand verteilt aufhängen. Anflugbahn muss frei sein (wie oben).

Die Ansprüche der einzelnen Fledermausarten sind sehr unterschiedlich so dass sich das Anbringen verschiedener Fledermauskästen empfiehlt. Kombinieren Sie, wenn möglich, Holzkästen mit Holzbetonkästen.

NABU Geesthacht, R. Doerffer, 18. Aug. 2000
Quelle: Infoblatt des NABU Hamburg
Zur NABU Eingangsseite