Liebe Naturfreunde,

hier zeigen wir ihnen kurze Videos zur Nachtigallennacht in Geesthacht.

Im ersten Video erzählt Dr. Friedhelm Ringe wie es vor 20 Jahren zur Idee kam, in Geesthacht eine Nacht der Nachtigallen zu veranstalten und seitdem die Ankunft der Nachtigallen aus ihrem Winterquartier in Afrika Ende April / Anfang Mai zu feiern.




Das Elbufer bei Geesthacht beherbergt die meisten Brutpaare der Nachtigall. Besonders dort, wo eine Krautschicht und darüber eine Strauchschicht und höhere Bäume als Singwarte vorhanden sind, finden die Nachtigallen genügend Nahrung und Verstecke, um in Bodennähe zu brüten. In 2020 wurden hier die ersten Nachtigallen bereits Mitte April gehört.




Dort, wo in der Feldmark noch dichte Knicks die Felder und Wiesen säumen und auch noch einige Tümpel vorhanden sind, finden sich auch Nachtigallen ein. In Geesthacht ist es vor allem die Feldmark um den Börmsoll. Hier gibt es noch reichhaltige Nahrung zu finden und Verstecke am Boden für die Brut.



In einer Karte werden die Brutgebiete der Nachtigall in und um Geesthacht seit 20 Jahren dokumentiert. Sie werden an Hand mehrfacher Beobachtungen der singenden Männchen festgestellt. Dabei zeigt sich, dass Lebensräume mit einer gut ausgebildeten Kraut- und Strauchschicht entlang der Elbe, auf den Elbinseln und in der Feldmark mit Knicks jedes Jahr besiedelt werden.



Was wir schon immer einmal über die Nachtigall wissen wollten - diesmal erzählt von der Naturschutzjugend NAJU des NABU Geesthacht bei einem Spaziergang entlang der Elbe in Geesthacht.


Auch Pinguine lieben Nachtigallen

Das große Ereignis am 8. Mai in Geesthacht, die Nacht der Nachtigallen, hat sich offensichtlich bis in die Antarktis herumgesprochen. Endlich in Geesthacht angekommen, trifft Pingu auf Wolfram und Hartmut und verkündet ihnen, dass die Nacht der Nachtigallen trotz Corona stattfindet, diesmal aber über das Internet, mit viel Musik. Hier bei Youtube als Premiere am 8. Mai um 18 Uhr zu sehen.


Die 21. Geesthachter Nacht der Nachtigallen -- heute 8.5.2020 um 18 Uhr

Seit 20 Jahren feiert der NABU Geesthacht die Ankunft der Nachtigallen aus ihrem Winterquartier in Afrika. Nach einem Abendspaziergang entlang der Elbe, auf dem wir dem wundervollen Gesang der Nachtigallen lauschen, gibt es ein zünftiges Beisammensein am Lagerfeuer. Wegen Corona ist in diesem Jahr alles anders. Wir möchten Sie daher an einer Feier über das Internet teilhaben lassen mit einer Sendung aus der St. Salvatoris Kirche in Geesthacht, mit vielviel Musik, Videos und Erzählungen über die Nachtigall und ihre Verwandten. Seien sie herzlich eingeladen am 8. Mai um 18 Uhr!

und hier ist der Link: https://youtu.be/sA9-OYBRkxo